Wandern in den Ardennen

Mit den folgenden Tipps können Sie die schöne Fauna und Flora in der Umgebung von Ardennes Camping Bertrix optimal genießen. Egal, ob es sich um eine kurze oder lange Wanderung handelt!

Gehen Sie gut vorbereitet auf eine Wanderung

  • Tragen Sie gute (hohe) Schuhe, die Halt geben, und tragen Sie immer Socken.
  • Stellen Sie sicher, dass Sie ein gutes, herzhaftes Frühstück zu sich nehmen (gut eine Stunde im Voraus).
  • Bringen Sie etwas Obst, Sandwiches und eine Flasche Wasser für unterwegs mit.
  • Vergessen Sie nicht Ihre Kamera, ein Fernglas, Sonnencreme und Mückenschutzmittel.
  • Speichern Sie die Notrufnummer des Campingplatzes in Ihrem Mobiltelefon.
  • Ziehen Sie den Mantel aus, wenn Ihnen warm wird. Dadurch verhindern Sie eine Überhitzung.

Vorschriften

Als Fußgänger dürfen Sie auf allen Wegen, die Sie während Ihrer Fahrt im Wald sehen, gehen. Es gibt jedoch zwei Ausnahmen:

  • Der Weg ist Privateigentum. Diese Wege sind mit den Worten "Privateigentum" oder "Bewegungsschutz" gekennzeichnet.
  • Straßen, die nur Anzeichen einer professionellen Nutzung aufweisen, sind ebenfalls für die Öffentlichkeit verboten.

In Belgien gibt es drei Arten von Straßen: Wege, Straßen und gepflasterte Straßen. Es ist strengstens untersagt, die offiziellen Wege zu verlassen.

Pfade: Nur für Fußgänger und für Radfahrer unter 9 Jahren zugänglich. Wenn der von Ihnen benutzte Weg auch für andere Benutzer wie Radfahrer und Reiter freigegeben ist, muss dies auf einem Verkehrsschild ausdrücklich vermerkt sein.

Straßen: Sie sind zwar breit genug für die Durchfahrt von Autos, aber nicht dafür ausgelegt. Der Weg ist in der Regel aus Erde oder mit Steinen bedeckt und kann von Wanderern, Radfahrern, Reitern und Skifahrern genutzt werden.

Gepflasterte Straßen: Diese Straßen sind mit Asphalt gepflastert. Der Zugang ist frei für Wanderer, Radfahrer, Reiter, Autos und Motorräder. (Die Benutzung von 4x4s und Quads ist in den Ardennen streng geregelt. Für Informationen über Touren mit motorisierten Fahrzeugen wenden Sie sich bitte an die Rezeption des
Zeltplatz).

Tipps zum Wandern in den Ardennen

Wandern in den Ardennen ist zu jeder Jahreszeit anders.

 

Jagen in den Ardennen

Die Jagdsaison läuft von Anfang Oktober bis Anfang Januar, abhängig von der Region und dem zu jagenden Wild. In den öffentlichen Waldgebieten finden Sie gelbe und rote Schilder an den Wegen, die anzeigen, wann die Jagd erlaubt ist. Achten Sie unbedingt auf diese Zeichen, damit Sie sich nicht in Lebensgefahr begeben! Für weitere Informationen zur Jagd wenden Sie sich bitte an die Rezeption des Campingplatzes oder an das örtliche Tourismusbüro.

Hunde und Wandern
Ihr vierbeiniger Freund genießt die Landschaft der Ardennen wahrscheinlich genauso sehr wie Sie. Die meisten Hundebesitzer lassen ihr Tier im Wald frei laufen, was aber (meist) NICHT erlaubt ist. Hunde könnten ungewollt den Nestbau stören und Niederwild aufscheuchen. Nehmen Sie Ihren Hund an die Leine und bleiben Sie auf dem Weg.

Respekt
Respektieren Sie die Natur und die Stille. Lassen Sie keinen Müll zurück, pflücken Sie keine Blumen oder Sträucher, beschädigen Sie keine Bäume und erschrecken Sie keine Tiere.

Rauchen
Im Wald darf nicht geraucht werden. Wenn Sie wirklich nicht widerstehen können, lassen Sie keine Zigarette zurück. Wir alle kennen die Schäden, die Waldbrände verursachen können!

Wir sagen vor allem: Schauen Sie sich um und genießen Sie! Wir wünschen Ihnen viel Spaß auf dem Trail!